Montag, 22. März 2010

...rosa Welt?!...



...es ist etwas ruhiger hier in letzter zeit...
...weil meine welt auch nicht immer rosa ist...


...was einwenig farbe doch ausmacht...



...ich habe nicht nur die rosa farbe rausgeholt und gestrichen und wieder abgeschliffen...
...nebenbei durchleben wir gerade eine harte rechenepoche, 
ich freue mich sehr auf die ferien...
...und ostern...
...also, das leben ist nicht immer rosarot, aber man kann es sich so rosa wie möglich einrichten
;)
einige accesoires dazu gibt es hier:
das war das wort zum montag, von einer mama mit rechenschwäche-kind...

Kommentare:

Betty hat gesagt…

Oje, das klingt wirklich nicht rosig.
Bei mir gehts genau in die andere Richtung - Tristan ist ein reiner Mathematiker, also mal eben ein Bild malen oder irgendwas kreatives zu machen käme ihm gar nicht in den Sinn. Alles was nicht mit Zahlen zu tun hat ist uninteressant.

Dein großes Nähdings ist j aumwerfend, wo hast Du dass denn gefunden? Und das rosa steht ihm sehr gut.
Ich habe gestern am Flohmarkt einen Drehstul aus den 20er Jahren ergattert, nicht gerade günstig, aber er musste einfach mit.

*umärmel*
Betty

Sylvie hat gesagt…

danke liebe betty!!für dein mitgefühl ;)
zu tristan fällt mir spontan
malen nach zahlen
ein ;)

das nähkästchen hab ich in berlin am trödelmarkt entdeckt, und husch, ist es auch schon weg ;)

auf den stuhl bin ich gespannt!zeigst du ihn uns?

liebe grüße
sylvie

Claudia hat gesagt…

Rosa hilft trotzdem immer, oder? Und... mein Bruder war als Schüler Legastheniker und hat jetzt einen Abschluss in Politikwissenschaften. Sowas kann man alles wegtrainieren! Und C. ist ja so kreativ, der macht das schon! Und Ihr auch.
Einen rosa-pinken Montagsdrücker für Euch!!
claudi

Sylvie hat gesagt…

buhuuuu...danke claudi!
cedric bekommt HOFFENTLICH auch hilfe, aber der 1.termin im rechenzentrum ist erst im juni...aber das er eine therapie bekommt steht schonmal fest...DANKE!!!!!
und dir auch einen rosa wochenbeginn ;)

*eni* hat gesagt…

meine liebe sylvie...ich umarm euch mal!!! ja das leben ist nicht immer rosig...aber ihr schafft das. schön, dass cedric eine therapie bekommt...das wird...bestimmt!!!
ich denk an euch!!!!

deine rosa sachen sind aber trotzdem wunderhübsch geworden!!!!
vorallem das nähkästlein ist ne wucht!!!

küsse
eni

frieda hat gesagt…

liebe sylvie,
das klingt nach harten zeiten...mit jule hab ich ähnliches durchlebt. ich bin für jede zeit dankbar, in der es nicht solche schwierigkeiten gibt...aber gut, dass ihr euch hilfe holt und bekommt. wir haben das damals genauso gemacht und es hat wirklich geholfen!
dein nähkästchen ist eine wahre wonne, sooo schön!
liebe grüße
alex

Niki hat gesagt…

Süüüüß, mehr kann ch dazu eigentlich gar nicht sagen :)

Alles Liebe von mir,
Niki

silvermoon hat gesagt…

Oje... Rechnen war früher auch nicht meine Stärke... Ich wünsche Dir viel Geduld und Kraft in Zeiten, die nicht immer rosa sind. Auch bei mir sieht es leider nicht immer rosa aus...
Dein Nähschränkchen ist sowas von genial!
Liebe Grüsse und eine grosse Portion Sonnensein ins Herz!
Claudine

Fräulein Schick hat gesagt…

... ein Trost ist da immer schwer... hm, aber wenn ich mir überlege, welchen Schwiegersohn ich mir wünsche, dann wär mir einer lieber, der meinen Töchtern schöne Briefe schreibt, ihnen die spannendsten Seiten in der Natur zeigt, der einmal über sich selbst lachen kann, der Freude am Leben hat und andere damit ansteckt, einer der zur rechten Zeit das richtige Wort parat hat..... als einer, der mir erklären kann, wie man mit welcher Formel zu einem Ergebnis kommt, das einem gar nichts sagt.

Vielleicht kein Trost wenn es um die berufliche Zukunft geht, aber ich kann Dir nur sagen, ich bin glücklich mit einem Busfahrer verheiratet, der viel Zeit für mich und die Kinder hat, der meist gut gelaunt ist und mit dem ich durch Dick und dünn gehen kann. Was nützt mir ein Akademiker, wenn er beruflich so sehr eingespannt ist, dass er die Namen seiner Kinder vergisst (ups, das hört sich jetzt aber nach Vorurteil an, sollte es aber nicht sein- ich hoffe, Du weißt, wie ich es meine )

Kopf hoch - und Stärken fördern!!!!


Liebe Grüße und viele Sonnenstrahlen schick ich Dir!!!

Irene

Gundel hat gesagt…

Oh das kommt mir so bekannt vor, Moritz besucht auch eine Waldorfschule und bei ihm ist eine Rechenschwäche diagnostiziert worden. Uns hat ganz doll ein Zahlenstrahl geholfen bzw. hatte Moritz einafch ein 30er Lineal im TRanzen und dann eine Zahlentafel bis 100, diese Dinge hat er am Anfang sehr rege genutzt und nun ist der Knoten geplatzt.
Ich wünsche Dir viel kraft und alles Liebe
die Gundel